Entfernung von Gefäßerweiterungen2018-11-05T13:27:02+00:00

Entfernung von Gefäßerweiterungen

Oft treten bereits in jungen Jahren bei entsprechender Veranlagung Erweiterungen von kleinsten Blutgefäßen im Bereich der Beine auf, die als Besenreiser bezeichnet und oftmals als sehr störend empfunden werden.

Auch können diese im Laufe des Lebens aufgrund einer allgemeinen Erschlaffung des Bindegewebes auftreten.

Sehr störend sind auch Gefäßerweiterungen im Gesicht vorwiegend im Bereich der Wangen und der Nase, z. B. im Rahmen einer Rosazea. Meistens haben diese Veränderungen eine Ausbreitungstendenz und lassen sich nur schwer verbergen.

Auch die häufig im Laufe des Lebens auftretenden Blutschwämmchen, angeborene Feuermale und andere Gefäßveränderungen führen an sichtbaren Körperstellen oftmals zur ästhetischen Unzufriedenheit.

Alle genannten Gefäßveränderungen sprechen hervorragend auf die Gefäßlaser-Therapie an. Kleinere Gefäßdefekte sind meist schon nach der ersten Behandlung verschwunden, bei größeren Arealen sind dagegen im Allgemeinen mehrere Sitzungen notwendig.

Die Behandlung der Besenreiser an den Beinen führen wir als Kombinationstherapie mittels Sklerosierung und Gefäßlaser durch. Damit wenden wir die modernste Therapieform auf diesem Gebiet an und erzielen optimale Ergebnisse.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch Nutzung der Website stimmen Sie zu. Datenschutzerklärung Ok