Dr. Janina Hasert als Hautarzt-Expertin bei RTL Punkt 122018-11-05T13:27:01+00:00

Dr. Janina Hasert als Hautarzt-Expertin bei RTL Punkt 12

RTL Punkt 12 ging der Frage nach „Poren verfeinern: Was taugen Gesichtsreingungsbürste, Microfasertuch und elektrische Gesichtsreinigungsbürste?“

zum RTL Punkt 12 Video

1. Reinigungsmilch

Eine herkömliche Reinigungsmilch soll Make-up schonend und einfach entfernen. Überzeugen kann das Produkt am Ende weder Testerin noch Frau Dr. Hasert. „Ich war jetzt nicht so zufrieden, ich hab keinen Unterschied gemerkt. Das zeigen auch die Bilder. Hier kann man nicht von einer porentiefen Reinigung sprechen. Man sieht, dass die Haut genau so unrein ist wie vor einer Woche“, erklärt Dermatologin Dr. Janina Hasert.

2. Microfastertücher

Nur mit ein bisschen Wasser sollen Microfasertücher Make-up besonders gut entfernen. Sechs Stück kosten neun Euro. Ein Microfasertuch ist mehrfach verwendbar und wird bei einer 60-Grad-Wäsche perfekt sauber. Die Tücher sollen Make-up ganz OHNE Reinigungsmittel entfernen. Und das funktioniert zur Überraschung unserer Testperson tatsächlich. Auch die Expertin Frau Dr. Janina Hasert ist zufrieden: „Man sieht hier sehr schön, ein klareres Hautbild. Ich würde auf jeden Fall von einer guten, auch porentiefen Reinigung ausgehen. Auch die Rötungen sind blasser im Vergleich zu der Voraufnahme. Dies führe ich darauf zurück , dass die Hautschüppchen gut entfernt worden sind.“

3. Elektrische Gesichtsreinigungsbürste

Die elektrische Gesichtsbürste kostet etwa 50 Euro und soll bis zu sechs Mal gründlicher Make-up entfernen als andere Methoden – und das in nur einer Minute! Zusätzlich zu Bürste benötigt man eine herkömmliche Reinigungslotion, die man mit kreisenden Bewegungen in die Haut einmassiert.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch Nutzung der Website stimmen Sie zu. Datenschutzerklärung Ok