Der schwarze Hautkrebs (Melanom)2018-11-05T13:27:02+00:00

Der schwarze Hautkrebs
(Melanom)

Wir pflegen eine enge Kooperation mit Dr. Raoul Hasert (Praxis Mitte).

Das Maligne Melanom, auch schwarzer Hautkrebs (engl.: malignant melanoma) genannt, ist eine hochgradig bösartige (maligne) Entartung der Pigmentzellen (Melanozyten), die hauptsächlich durch Einwirkung der UV-Strahlung entsteht. Der Tumor neigt dazu, früh Metastasen über Lymph- und Blutbahnen zu streuen und gilt daher als äußerst gefährlich.

Bei einer frühen Diagnose und Behandlung stehen die Chancen einer Heilung gut. Warten, ob aus Nachlässigkeit oder Angst, verschlechtert die Aussichten wesentlich.

Die wichtigste Therapieform ist die operative Entfernung des Primärtumors. Dafür steht ein moderner OP-Trakt in unserer Praxisklinik (Berlin Mitte) zur Verfügung.

Entscheidend für die weitere Prognose der Erkrankung ist die Untersuchung der Lymphknoten der angrenzenden Regionen. Diese führen wir mit einem hochauflösenden Ultraschallgerät durch. Bei unklaren bzw. suspekten Befunden besteht die Möglichkeit der Sonographie-assistierten Lymphknotenpunktionen und der operativen Lymphknotenentfernung. In Stadien mit Absiedlung von Krebszellen führen wir ambulante Chemo- bzw. Immuntherapien in unserer Praxisklinik durch. Dabei legen wir besonderen Wert auf die intensive Betreuung des Patienten.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch Nutzung der Website stimmen Sie zu. Datenschutzerklärung Ok